Performance - Butoh

Butoh (jap. 舞踏, buto), eigentlich: Ankoku Buto (暗黒舞踏, dt. „Tanz der Finsternis“), ist ein Tanztheater ohne feste Form, das nach dem Zweiten Weltkrieg in Japan entstand. Es wurde von Tatsumi Hijikata und Kazuo Ono ins Leben gerufen. 

Ein Tanztheater im radikalsten Sinn, das den Körper ins Zentrum der Gefühle stellt und vom Verstand nicht begriffen werden möchte. 
Butoh bricht mit allen Normen und Vorstellungen von Ästhetik. 
Butoh expandiert gern über die Grenzen des persönlichen Lebens, schöpft aus dem ewig Ungeborenen, wie aus dem schon lang Gestorbenen. 

 

 

 Es ist schwierig Butoh-Tanz eindeutig zu definieren, weil Butoh nicht festgenagelt werden möchte. 
„Die Anzahl der Definitionen und Stile ist genauso groß wie die Vielzahl der Tänzer.“ Yumiko Yoshioka

 

Bildarbeiten & Texte

Copyright : Nicole Strube / West side Room