REBEKKA HATZUNG & ROBERT SÜSS

Interview mit Rebekka Hatzung und Robert Süss in Dagmarsellen




AUF DEM WEG NACH DAGMERSELLEN FRAGT MAN SICH, WIE MENSCHEN DARAUF KOMMEN, HIER IN DER LANDSCHAFTLICHEN UMGEBUNG EINE KUNSTSCHULE ZU ERÖFFNEN. DIE ANTWORT FOLGT SOGLEICH BEIM AUSSTEIGEN AUS DEM ZUG: „RUHE“ !! UNGLAUBLICHE WUNDERBARE RUHE. SCHON MIT DEM AUSGLEITEN DES ZUGES ENTSPANNT SICH DIE LADUNG DER STADT UND DIE BERUHIGENDE WIRKUNG DERNATUR FÄRBT SOGLEICH AUF MICH AB. EINMAL TIEF DURCHATMEN. ICH BESUCHE AN DIESEM TAG DIE BEIDEN KÜNSTLER REBEKKA HATZUNG UND ROBERT SÜESS, WELCHE IM DEZEMBER 2015 IHRE ATELIERERÖFFNUNG IN DAGMERSELLEN FEIERTEN UND GERADE VON EINER JAPANREISE ZURÜCK- GEKOMMEN SIND. WIE IHRE UMGEBUNG ZEIGEN SICH AUCH DIE BEIDEN KÜNSTLER IN IHREM ATELIER AUSGEGLICHEN, NATURNAH UND VOLLERIDEEN-SPRÜH-KRAFT. SIE FÜHREN MICH DURCH IHRE EINZELNEN RÄUME, AN DENEN DIE ZEIT SO WUNDERBAR GENAGT HAT, DAS MAN DARIN WOHNEN MÖCHTE. DAGMERSELLEN DIESE WÄNDE ERZÄHLEN GESCHICHTEN. SIE LACHEN UND SIE WEINEN MIT IHREN AUFGERISSENEN MAUERN, ABGEBLÄTTERTEN FARBEN UND DEM LICHT, DAS DURCH DIE MATTEN SCHEIBEN FÄLLT, ALS WÜRDE ES DEN RAUM MIT DER LIEBE EINER MUTTER ZUDECKEN. NATÜRLICH HAUCHT DAS KÜNSTLERPAAR DIESEN ALTEN FABRIKMAUERN IM ERSTEN STOCK MIT IHRER WARMEN UND HERZLICHEN ART IN ERSTER LINIE LEBEN EIN. UND MIT DEM BLICK INS GRÜNE KANN MAN GUT VERSTEHEN, WARUM SCHÜLER SICH UNTER ANDEREM SO ZAHLREICH BEI ROBERT SÜESS FÜR KURSE ANMELDEN. DIE LUST, SICH ZU ENTFALTEN, IST GROSS. SICH ZU ÖFFNEN, ZU MALEN UND ZU EXPERIMENTIEREN. UND GENAU DAS IST UNTER DER LEITUNG VON ROBERT SÜESS SO GUT MÖGLICH. ER VERSUCHT AUS JEDEM EINZELNEN TEILNEHMER SEIN BESTES HERAUS ZU HOLEN. KANN SICH BEGEISTERN UND IST MIT LEIDENSCHAFT DER BEGLEITER IM PROZESS SEINER SCHÜLER.



ROBERT SÜESS: MICH PERSÖNLICH HAT DANN NOCH DIE TYPOGRAPHIE ANGESPROCHEN. KALLIGRAPHIE NATÜRLICH. DIE JAPANISCHENSCHRIFTZEICHEN, WERDE ICH VERSUCHEN EIN WENIG IN NEUE BILDER EINZUBAUEN.

WEST SIDE ROOM: WIE WEIT HAT EUCH JAPAN NEU INSPIRIERT ODER VORHANDENES WIEDER AUFGEFRISCHT?

ROBERT SÜESS: ICH BIN GELERNTER TYPOGRAPH, DESWEGEN HABE ICH ZEICHEN UND FORMEN GERNE . DAS FASZINIERT MICH.

REBEKKA HATZUNG: ICH HABE MIT SCHRIFT EIGENTLICH WENIG BERÜHRUNG GEHABT. ICH HABE DA ABER EINEN KALLIGRAPHIE- KURS GEMACHT. MIR IST AUFGEFALLEN, WIE SCHWER DAS IST. EIN WORT WIRD CA. 50 X GESCHRIEBEN BIS ES NUR ANNÄHERND SO EINEN LOCKEREN SCHWUNG BEKOMMT. SO ERHÄLT MAN RESPEKT VOR DER SCHRIFT ALS KUNST. ICH FÜR MEINEN TEIL ABER WERDE ES WENIGER UMSETZTEN.

WEST SIDE ROOM: WEIL ES DICH NICHT REIZT ODER WEIL DU RESPEKT DAVOR HAST...?

REBEKKA HATZUNG: ES REIZT MICH NICHT SO SEHR, ES IN MEINE BILDER EINZUBAUEN. HINGEGEN MEHR DIE FARBGEBUNG MIT DIESER SCHWARZEN SCHRIFT UND DEN KLEINEN ROTEN STEMPELN. DAS AUF BEIGEM PAPIER, DAS IST SEHR ÄSTHETISCH. ES KANN SEIN, DASS ICH SOLCHE DINGE VERWENDE.

WEST SIDE ROOM: WAR DAS FÜR DICH DENN ETWAS NEUES DAS DICH INSPIRIERT HAT ODER WAR ES EHER: „ICH HABE ETWAS EINE ZEITLANG NICHT GEMACHT UND FRISCHE ES JETZT AUF“ !?

REBEKKA HATZUNG: MAN KENNT VIELE DIESER DINGE, WEIL MAN SIE JA AUCH SCHON GESEHEN, ABER NIE SO BEWUSST WAHRGENOMMEN HAT. ES IST EHER DAS „SICH BEWUSST MACHEN, WAS SO DA IST“.

WEST SIDE ROOM: WIE WEIT ARBEITET IHR ALS KÜNSTLER ZUSAMMEN ? GIBT ES PROJEKTE DIE IHR ZUSAMMEN MACHT ODER ARBEITET IHR GETRENNT UND UNTERSTÜTZT EUCH GEGENSEITIG ?


ROBERT SÜSS: WIR HABEN EINIGE PHOTOARBEITEN GEMEINSAM GEMACHT, DA ARBEITEN WIR WEITER ZUSAMMEN. ABER IM BEREICH BILDER HAT JEDER SEINE EIGENE LINIE.

REBEKKA HATZUNG: ICH GLAUBE, ES WÜRDE AUCH NICHT FUNKTIONIEREN, ZUSAMMEN AN EINEM BILD ZU ARBEITEN.

WEST SIDE ROOM: WEIL JEDER AUCH EINEN ANDEREN STIL HAT ?

ROBERT SÜESS: JA, DIES WÄRE DANN IRGENDWIE SCHON WICHTIGE BEZIEHUNGSARBEIT. ICH HABE DAS SCHON MAL GEMACHT MIT EINER FRÜHEREN PARTNERIN. DA SOLLTE DIE BEREITSCHAFT DA SEIN, AUSZUHALTEN,DASS GEGENSEITIG ÜBERMALT WIRD, WAS DER PARTNER KREIERT HAT. DAS MUSS MÖGLICH SEIN UND DAS MUSS MAN AUCHAKZEPTIEREN KÖNNEN. REBEKKA UND ICH HABEN DAS NOCH NICHT VERSUCHT.

WEST SIDE ROOM MAN BEMERKT DIE UNTERSCHIEDLICHEN KUNSTSTILE VON EUCH BEIDEN IN EUREN BILDERN.WAS IST DIE QUINTESSENZ EURERKUNST?

ROBERT SÜSS: ICH HABE MICH MEISTENS AN FORMEN UND FARBEN AUS DER NATUR ORIENTIERT. REBEKKA UND ICH FOTOGRAFIEREN VIEL. WIE AUCH IM LETZTEN HERBST, AN DER BIENNALE IN VENEDIG. DA HABEN WIR ANGEFANGEN, MAUERN BÖDEN UND TREPPEN ZU FOTOGRAFIEREN. DIESE FOTOS SIND EIN RIESENFUNDUS, UNDREBEKKA HAT DAMIT FRÜHER ZU ARBEITEN BEGONNEN ALS ICH. DIESE SPRAY-SACHEN SIND ZUM BEISPIEL DARAUS ENTSTANDEN.

REBEKKA HATZUNG: ICH INTERPRETIERE DA NICHT ZUVIEL HINEIN. FÜR MICH IST INSPIRIEREND, WAS ICH SCHÖN FINDE. OFT BLÄTTERE ICH IN MODEKATALOGEN. DABEI IST EINE SERIE ENTSTANDEN, VON DER JETZT 5 BILDER IN EINER GALERIE HÄNGEN. BEI DER SERIE HAT MICH EINE TAPETE AUS EINEM DIESER MAGAZINE ANGESPROCHEN. MICH INSPIRIEREN SACHEN, DIE ICH SEHE UND SCHÖN FINDE. SPEZIELLE FARBEN ODER FORMEN. DIE MÜSSEN DANN NICHT UNBEDINGT ETWASBESTIMMTES BEDEUTEN. ES KOMMT BEI MIR SOWIESO DAS MEISTE AUS DEM GEFÜHL HERAUS.

WEST SIDE ROOM: ES ENTSTEHT ALSO AUS SICH SELBST, ALS PROZESS?

REBEKKA HATZUNG: JA

WEST SIDE ROOM: WIE WEIT LASST IHR EURE JAPAN- ERFAHRUNGEN AUCH AUF EURE SCHÜLER EINFLIESSEN? ODER BLEIBEN DIESE ERLEBNISSE EINFACH MAL BEI EUCH ?

REBEKKA HATZUNG: ALSO ICH ALS SCHÜLERIN UND ALS SEINE PARTNERIN MEINE DASS ROBERT WAHNSINNIG VIEL IN SEINEN KURSEN ZEIGT. EIGENTLICH ALLES WAS ER HAT. ABER ICH FINDE TROTZDEM MAN SOLLTE EIN BISSCHEN AUCH WAS FÜR SICH BEWAHREN.

ROBER SÜESS: JA, FRÜHER HABE ICH SEHR VIEL GEZEIGT, WAS WAHRSCHEINLICH AUCH TEIL DES ERFOLGES IST UND MEINE KURSE IMMER GUT GEBUCHT SIND. ES SPRICHT SICH HERUM :“DA KANNST DU WAS LERNEN.“ ICH HABE AUCH NIE ANGST GEHABT, WENN EINE SCHÜLERIN GUT WAR. DANN SEHE ICH AUCH DEREN ERFOLGE UND DAS FREUT MICH. AN DER JAPANGESCHICHTE MÖCHTEN WIR JETZT ABER SICHER ZUERST SELBER ARBEITEN.

REBEKKA HATZUNG: WICHTIG IST DIE ART ZU ZEIGEN, WIE MAN SEINEN EIGENEN STIL FINDET.

WEST SIDE ROOM: WAS WÜNSCHT IHR EUCH FÜR DIE ZUKUNFT?

REBEKKA HATZUNG: DASS WIR UNSERE PROJEKTE UND IDEEN, DIE WIR HABEN, UMSETZTEN KÖNNEN. UND DASS ES MENSCHEN GIBT, DIE SICH DAFÜR INTERESSIEREN. WIR INVESTIEREN ZEIT UND GELD, GEBEN AUCH SEHR VIEL HERZBLUT IN DIE WERKE. UND SO IST ES SCHÖN, WENN DABEI ETWAS ZURÜCKFLIESST. DAS WÜNSCHE ICH MIR.

ROBERT SÜESS: ICH SEHE DAS AUCH SO. DURCH DEN GROSSEN ALTERSUNTERSCHIED WÜNSCHE ICH MIR, DASS WIR NOCH VIEL GEMEINSAM ERARBEITEN UND GENIESSENKÖNNEN. DASS WIR ZUSAMMEN INTENSIV AN UNSEREN PROJEKTEN ARBEITEN KÖNNEN UND DASS SIE UNS PERSÖNLICH UND KREATIVWEITERBRINGEN.





Rebekka Hatzung / Link


Robert Süss / Link

 

Bildarbeiten & Texte: Copyright: Nicole Strube - Westside Room