gestapelte Bücher

BÜCHER

Nicole Strube wurde 1974 in der Schweiz geboren. Sie entdeckte ihre Leidenschaft für das Schreiben im Alter von zwölf Jahren. Um äussere Eindrücke zu verarbeiten sowie inneren Prozessen und Seelenbefindlichkeiten Gestalt zu verleihen, widmet sich die Schriftstellerin seit Jahren auch der Fotografie und Malerei.In den bisher publizierten Arbeiten von Nicole Strube gehen Gedichte und Gedanken mit Fotografien eine Verbindung ein und verschmelzen zu einer eigenen Ausdrucksform.

WIE WIR SIND

WIE WIR SIND

Wie wir sind publiziert Nicole Strube Arbeiten in denen Gedichte und Gedanken mit Fotoarbeiten eine Verbindung erhalten und zu einer eigenen Ausdrucksform verschmelzen.
 

DER DUFT DES SOMMERS

DER DUFT DES SOMMERS

Der Lyrikband vereint ältere bisher unveröffentlichte Gedichte, solche aus den bereits erschienenen Büchern und neue Texte. Bei der Auseinandersetzung mit den stets drängenden Themen Gesellschaft, Liebe und Freundschaft tauchen zwischen den Zeilen immer wieder neue Fragen und Antworten auf, die oft schwerwiegend und ab und zu von grosser Leichtigkeit sind – und zuweilen beides zugleich. Nicole Strube 
beschreibt ihr Seelenleben mal in kompakten Worten, mal dehnt sie die gefühlten Momente sprachlich auseinander – die vergangene und die entgegenkommende Zeit stets im Blick.

IN DEN RÄNDERN DER TAGE

IN DEN RÄNDERN DER TAGE

Gedichte und Gedanken,
die buchstäblich am Rahmen eines Küchenfensters entstanden sind. Gesellschaftskritisch und immer wieder im Zwist mit sich selbst setzt sich Nicole Strube
mit Erlebtem und Vorgestelltem auseinander. In der Reflexion über Privates und Öffentliches werden sämtliche Themen zu persönlichen Momentaufnahmen. Ihre Verse sind philosophisch und voller Poesie. Mal wehmütig, mal nüchtern, mal verklärt und mal abgeklärt – doch immer von entwaffnender Ehrlichkeit. Sehr prÄsent ist der Wunsch und Wille der Autorin, der Bitterkeit nicht zu viel Raum zu geben, sondern zur Milde zu finden und an ihr festzuhalten.

HERBSTWIND

HERBSTWIND

Gedichte und Gedanken,
die auf Reisen und in stillen Momenten in den eigenen vier Wänden Form angenommen haben. Eine Auseinandersetzung mit der Gesellschaft, der Liebe und dem Verlust.
Nicole Strube sucht nach Antworten, die zwar oft nicht gefunden werden wollen, sich im Lauf der Zeit aber doch zeigen. Sie begleiten die Fragenden eine Weile, um dann mit einem Lächeln wieder zu verschwinden.